Gegrilltes Hähnchen mit Keschdegemüse, Rotkraut und Herzoginnenkartoffeln

Gegrilltes Hähnchen mit Keschdegemüse, Rotkraut und Herzoginnenkartoffeln

Gegrilltes Hähnchen
Das Hähnchen wird in einer Marinade aus Öl, Salz, Pfeffer und Paprika mariniert. Nach dem Anbraten kommt es für eine Stunde in den Backofen und wird alle 15 Minuten nochmals mit Marinade übergossen.

Keschdegemüse
Die Keschde werden kreuzweise eingeschnitten und in Salzwasser gekocht. Dann werden die abgeschreckten Keschde sofort geschält und in einem offenen Topf mit Rinderbrühe auf kleine Flamme gestellt. In einer Pfanne werden feingehackte Zwiebeln in Butter glasig gedünstet, Zucker zugegeben und gesalzen. Dieses Gemisch wird über die Keschde gegossen und vorsichtig durchgerührt.

Rotkraut
Das frische, geschnittene Rotkraut wird über Nacht in Essig, Zucker, Salz und Pfeffer mariniert. Zwiebeln in Butter anschwitzen, Rotkraut und frisch geschnittene, geschälte Äpfel sowie Zucker zugeben, mit Wasser ablöschen und mit einem Gewürzsäckchen mit Nelken und Lorbeerblättern etwa eine drei Viertel Stunde kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Herzoginnenkartoffeln
Gekochte Kartoffeln durchlassen, mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen und mit Ei und Mehl vermischen. Mit einem Spritzbeutel Rosetten auf ein Backblech spritzen, mit Eigelb bepinseln und ca. 25 Minuten im Backofen backen.